AKNÖ - ÖGB-NÖ

KR.in Christa Bogath, Leiterin der AKNÖ-Abteilung Frauenpolitik und ÖGB-NÖ Frauenvorsitzende
"Nur wenn alle EntscheidungsträgerInnen gemeinsam daran arbeiten, bestmögliche Voraussetzungen für berufstätige Eltern zu schaffen, können wir wirkungsvolle Verbesserungen erreichen. Deshalb haben sich AKNÖ und ÖGB NÖ sofort bereit erklärt, die 'Charta zur neuen Vereinbarkeit Eltern – Wirtschaft' zu unterzeichnen und an diesem Projekt mitzuarbeiten. Ich sehe in dieser Initiative nicht nur das Setzen eines gemeinsamen Zeichens, das den gesellschaftspolitischen Umdenkprozess beschleunigen soll, sondern vor allem die aus diesem Projekt hervorgehenden tatsächlichen Verbesserungen und Erleichterungen für ArbeitnehmerInnen, die sich entschließen, eine Familie zu gründen. Dann nur wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen, kann das Beste für Kinder Eltern und auch für die Wirtschaft erreicht werden. Sozialpartnerschaftlich geprägtes Vorgehen, für das wir weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt sind, ist auch hier der richtige Ansatz. In einem gemeinsamen Kraftakt von Politik, Wirtschaft und ArbeitnehmerInnen-Interessenvertretungen lässt sich die Problematik der Vereinbarkeit von Elternschaft und Berufsleben lösen. Erst wenn Modelle erarbeitet werden, die Müttern und Vätern ermöglichen, Kinderbetreuung und -erziehungzu gleichen Teilen zu erleben, haben wir unser Ziel erreicht. Denn wir alle werden nicht an den von uns unterzeichneten Papieren gemessen, sondern an den daraus hervorgebrachten Ergebnissen."